Experten

Wann
21. Juni, 09:00 – 22. Juni, 18:00
Wo
| Messe Essen | Halle 8,
Messepl. 1, 45131 Essen, Germany
pexels-samson-katt-5225129
pexels-samson-katt-5225131
pexels-samson-katt-5226485
pexels-samson-katt-5225251

Daniel Fässer

Bartholet Maschinenbau AG

Prof. Dr. Harry Wagner studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Darmstadt. 2006 hat er an der Universität Stuttgart promoviert. Harry Wagner war von 2001 – 2014 in Beratung und Industrie in verschiedenen leitenden Funktionen in Deutschland, USA und Japan tätig. Im Jahr 2014 wurde er an die Technische Hochschule Ingolstadt (THI) berufen und ist seither Professor für Automotive & Mobility Management mit dem Forschungsschwerpunkt „Mobilität der Zukunft“. Dabei stehen intermodale, innovative und nachhaltige Mobilitätskonzepte im Fokus. Im Rahmen verschiedener Lehr- und Forschungsaktivitäten sind auch Seilbahnen als Teil eines öffentlichen ÖPNV immer wieder Schwerpunkte seiner Arbeit. Neben seiner Professur ist Herr Wagner außerdem Co-Founder und Geschäftsführer der FMS Future Mobility Solutions GmbH. Die FMS GmbH beschäftigt sich mit den Zukunftsthemen der Mobilität wie Digitalisierung, hochautomatisiertes Fahren sowie innovativen Mobilitätskonzepten.

Tag 2 | Grußwort | 10:00-10:10 Uhr  
Thomas Kufen Oberbürgermeister der Stadt Essen
Tamara Zieschang Bundesministerium für Verkehr

Dr. Tamara Zieschang

Staatssekretärin im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Prof. Dr. Harry Wagner studierte Wirtschaftsingenieurwesen an der TU Darmstadt. 2006 hat er an der Universität Stuttgart promoviert. Harry Wagner war von 2001 – 2014 in Beratung und Industrie in verschiedenen leitenden Funktionen in Deutschland, USA und Japan tätig. Im Jahr 2014 wurde er an die Technische Hochschule Ingolstadt (THI) berufen und ist seither Professor für Automotive & Mobility Management mit dem Forschungsschwerpunkt „Mobilität der Zukunft“. Dabei stehen intermodale, innovative und nachhaltige Mobilitätskonzepte im Fokus. Im Rahmen verschiedener Lehr- und Forschungsaktivitäten sind auch Seilbahnen als Teil eines öffentlichen ÖPNV immer wieder Schwerpunkte seiner Arbeit. Neben seiner Professur ist Herr Wagner außerdem Co-Founder und Geschäftsführer der FMS Future Mobility Solutions GmbH. Die FMS GmbH beschäftigt sich mit den Zukunftsthemen der Mobilität wie Digitalisierung, hochautomatisiertes Fahren sowie innovativen Mobilitätskonzepten.

Tag 1 | Grußwort | 10:10-10:20 Uhr  

Matthias Gastel

Oberbürgermeister der Stadt Koblenz, a.D.

Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig ist Diplompädagoge und hat in Erziehungswissenschaften an der Universität Marburg promoviert sowie als Honorar-Professor an den Universitäten Gießen Politologie und Koblenz/Landau Soziologie gelehrt. Nach 16 Jahren Bundespolitik hat er als Kultur-Staatssekretär in Rheinland-Pfalz den Kompromiss zwischen Landes-Denkmalpflege und BuGa-Planern in Koblenz bzgl. der Errichtung einer urbanen Seilbahn vermitteln können. Als Oberbürgermeister der Stadt Koblenz und Aufsichtsrats-Vorsitzender der BuGa-GmbH engagierte er sich für den dauerhaften Erhalt der Koblenzer Seilbahn. Im Ruhestand seit 2018 engagiert er sich in Deutschland und im europäischen Ausland als „Botschafter“ für die Koblenzer Seilbahn. Er hat die Erfahrungen in Koblenz als Ermutigung erlebt, Seilbahnen als ein Element einer modernen, sicheren, ökologisch nachhaltigen urbanen Mobilität zu sehen. Diese Erfahrung bringt er (seit 2019) auch als Mitglied im „Arbeitskreis Urbane Seilbahnen“ beim Bundesverkehrsministerium ein und referiert im In- und Ausland über die Chancen von urbanen Seilbahnen.

Tag 1 | Vortrag 1.1 | 11:00-11:20 Uhr  
Joachim Hofmann-Göttig Oberbürgermeister in Koblenz
Floriade_Almere_Wasserstation_GP.jpg

Cable Car World

home of new urban mobility

21.-22. Juni 2022
Messe Essen | Halle 8

Schirmherr: Sts. Hartmut Höppner, BMDV

Kongress

Der Cable Car Congress ist der integrierte Fachkongress auf der Cable Car World. Schwerpunkte sind Seilbahnen im Kontext neuer urbaner Mobilität.

messe

Die Cable Car World ist die erste Fachmesse mit dem Fokus auf urbanen Seilbahnen als gleichwertigem Bestandteil der neuen urbanen Mobilität.

Netzwerk

Das Cable Car Network ist eine Netzwerk-Plattform für den Wissenstransfer zum Thema urbane 

Seilbahnen und dessen Einsatzmöglichkeiten.

Wolfgang Forderer

Associate Partner bei Drees & Sommer

Sebastian Beck studierte Infrastrukturmanagement an der Hochschule für Technik in Stuttgart. Anfang 2010 startete er als Projektmanager bei den Experten für Infrastruktur von Drees & Sommer mit den Schwerpunkten Erschließungs-, Schieneninfrastruktur-, Energie- und Seilbahnprojekten. Seit 2016 ist er als Bereichsverantwortlicher Infrastruktur für den Standort in Baden-Württemberg verantwortlich und wurde im Juli 2021 wurde zum Associate Partner ernannt. Darüber hinaus gibt Sebastian Beck sein Wissen im Bereich Bau- und Immobilienmanagement als Lehrbeauftragter an der Hochschule für Technik in Stuttgart im Studiengang Infrastrukturmanagement weiter.

Tag 1 | Vortrag 1.3 | 11:40-12:00 Uhr  
sbec.jpg
Hofmann-G%25C3%25B6ttig_edited_edited.jpg

Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig

Oberbürgermeister der Stadt Koblenz, a.D.

Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig ist Diplompädagoge und hat in Erziehungswissenschaften an der Universität Marburg promoviert sowie als Honorar-Professor an den Universitäten Gießen Politologie und Koblenz/Landau Soziologie gelehrt. Nach 16 Jahren Bundespolitik hat er als Kultur-Staatssekretär in Rheinland-Pfalz den Kompromiss zwischen Landes-Denkmalpflege und BuGa-Planern in Koblenz bzgl. der Errichtung einer urbanen Seilbahn vermitteln können. Als Oberbürgermeister der Stadt Koblenz und Aufsichtsrats-Vorsitzender der BuGa-GmbH engagierte er sich für den dauerhaften Erhalt der Koblenzer Seilbahn. Im Ruhestand seit 2018 engagiert er sich in Deutschland und im europäischen Ausland als „Botschafter“ für die Koblenzer Seilbahn. Er hat die Erfahrungen in Koblenz als Ermutigung erlebt, Seilbahnen als ein Element einer modernen, sicheren, ökologisch nachhaltigen urbanen Mobilität zu sehen. Diese Erfahrung bringt er (seit 2019) auch als Mitglied im „Arbeitskreis Urbane Seilbahnen“ beim Bundesverkehrsministerium ein und referiert im In- und Ausland über die Chancen von urbanen Seilbahnen.

Tag 1 | Panel 2 | 16:20-17:00 Uhr  

Prof. Dr. Klaus-Joachim Grigoleit

TU Dortmund, Fachgebiet Raumplanungs- und Umweltrecht

Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig ist Diplompädagoge und hat in Erziehungswissenschaften an der Universität Marburg promoviert sowie als Honorar-Professor an den Universitäten Gießen Politologie und Koblenz/Landau Soziologie gelehrt. Nach 16 Jahren Bundespolitik hat er als Kultur-Staatssekretär in Rheinland-Pfalz den Kompromiss zwischen Landes-Denkmalpflege und BuGa-Planern in Koblenz bzgl. der Errichtung einer urbanen Seilbahn vermitteln können. Als Oberbürgermeister der Stadt Koblenz und Aufsichtsrats-Vorsitzender der BuGa-GmbH engagierte er sich für den dauerhaften Erhalt der Koblenzer Seilbahn. Im Ruhestand seit 2018 engagiert er sich in Deutschland und im europäischen Ausland als „Botschafter“ für die Koblenzer Seilbahn. Er hat die Erfahrungen in Koblenz als Ermutigung erlebt, Seilbahnen als ein Element einer modernen, sicheren, ökologisch nachhaltigen urbanen Mobilität zu sehen. Diese Erfahrung bringt er (seit 2019) auch als Mitglied im „Arbeitskreis Urbane Seilbahnen“ beim Bundesverkehrsministerium ein und referiert im In- und Ausland über die Chancen von urbanen Seilbahnen.

Tag 2 | Panel 3 | 11:50-12:15 Uhr  
Joachim Hofmann-Göttig Oberbürgermeister in Koblenz
Hofmann-G%25C3%25B6ttig_edited_edited.jpg

Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig

Oberbürgermeister der Stadt Koblenz, a.D.

Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig ist Diplompädagoge und hat in Erziehungswissenschaften an der Universität Marburg promoviert sowie als Honorar-Professor an den Universitäten Gießen Politologie und Koblenz/Landau Soziologie gelehrt. Nach 16 Jahren Bundespolitik hat er als Kultur-Staatssekretär in Rheinland-Pfalz den Kompromiss zwischen Landes-Denkmalpflege und BuGa-Planern in Koblenz bzgl. der Errichtung einer urbanen Seilbahn vermitteln können. Als Oberbürgermeister der Stadt Koblenz und Aufsichtsrats-Vorsitzender der BuGa-GmbH engagierte er sich für den dauerhaften Erhalt der Koblenzer Seilbahn. Im Ruhestand seit 2018 engagiert er sich in Deutschland und im europäischen Ausland als „Botschafter“ für die Koblenzer Seilbahn. Er hat die Erfahrungen in Koblenz als Ermutigung erlebt, Seilbahnen als ein Element einer modernen, sicheren, ökologisch nachhaltigen urbanen Mobilität zu sehen. Diese Erfahrung bringt er (seit 2019) auch als Mitglied im „Arbeitskreis Urbane Seilbahnen“ beim Bundesverkehrsministerium ein und referiert im In- und Ausland über die Chancen von urbanen Seilbahnen.

Tag 1 | Panel 2 | 16:20-17:00 Uhr  
Hofmann-G%25C3%25B6ttig_edited_edited.jpg

Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig

Oberbürgermeister der Stadt Koblenz, a.D.

Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig ist Diplompädagoge und hat in Erziehungswissenschaften an der Universität Marburg promoviert sowie als Honorar-Professor an den Universitäten Gießen Politologie und Koblenz/Landau Soziologie gelehrt. Nach 16 Jahren Bundespolitik hat er als Kultur-Staatssekretär in Rheinland-Pfalz den Kompromiss zwischen Landes-Denkmalpflege und BuGa-Planern in Koblenz bzgl. der Errichtung einer urbanen Seilbahn vermitteln können. Als Oberbürgermeister der Stadt Koblenz und Aufsichtsrats-Vorsitzender der BuGa-GmbH engagierte er sich für den dauerhaften Erhalt der Koblenzer Seilbahn. Im Ruhestand seit 2018 engagiert er sich in Deutschland und im europäischen Ausland als „Botschafter“ für die Koblenzer Seilbahn. Er hat die Erfahrungen in Koblenz als Ermutigung erlebt, Seilbahnen als ein Element einer modernen, sicheren, ökologisch nachhaltigen urbanen Mobilität zu sehen. Diese Erfahrung bringt er (seit 2019) auch als Mitglied im „Arbeitskreis Urbane Seilbahnen“ beim Bundesverkehrsministerium ein und referiert im In- und Ausland über die Chancen von urbanen Seilbahnen.

Tag 1 | Panel 2 | 16:20-17:00 Uhr  
Hofmann-G%25C3%25B6ttig_edited_edited.jpg

Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig

Oberbürgermeister der Stadt Koblenz, a.D.

Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig ist Diplompädagoge und hat in Erziehungswissenschaften an der Universität Marburg promoviert sowie als Honorar-Professor an den Universitäten Gießen Politologie und Koblenz/Landau Soziologie gelehrt. Nach 16 Jahren Bundespolitik hat er als Kultur-Staatssekretär in Rheinland-Pfalz den Kompromiss zwischen Landes-Denkmalpflege und BuGa-Planern in Koblenz bzgl. der Errichtung einer urbanen Seilbahn vermitteln können. Als Oberbürgermeister der Stadt Koblenz und Aufsichtsrats-Vorsitzender der BuGa-GmbH engagierte er sich für den dauerhaften Erhalt der Koblenzer Seilbahn. Im Ruhestand seit 2018 engagiert er sich in Deutschland und im europäischen Ausland als „Botschafter“ für die Koblenzer Seilbahn. Er hat die Erfahrungen in Koblenz als Ermutigung erlebt, Seilbahnen als ein Element einer modernen, sicheren, ökologisch nachhaltigen urbanen Mobilität zu sehen. Diese Erfahrung bringt er (seit 2019) auch als Mitglied im „Arbeitskreis Urbane Seilbahnen“ beim Bundesverkehrsministerium ein und referiert im In- und Ausland über die Chancen von urbanen Seilbahnen.

Tag 1 | Panel 2 | 16:20-17:00 Uhr  
Gastel_Matthias_Portrait_quer_klein_edited.jpg

Matthias Gastel [angefragt]

MdB, Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Ausbildung zum Groß- und Außenhandelskaufmann, Ausbildung zum Altenpflegehelfer; Diplom-Sozialpädagoge (FH), Diplom-Kaufmann (FH). Verkaufs-Sachbearbeiter im Groß- und Außenhandel; zehn Jahre als Sozialpädagoge in der Jugendhilfe tätig, 2006/12 selbstständig mit einer Zeitarbeits- und Personalvermittlungsfirma für Fachkräfte im sozialen Bereich, 2012 Übergabe der Firma. Arbeit als Wirtschaftsmediator, Praxisanleiter in der Ausbildung von Erzieherinnen und Erziehern. Seit 1989 Mitgl. der GRÜNEN, 1990 Mitgl. Ortsvorstand der GRÜNEN in Filderstadt, 1990 Mitgründung der Grünen Jugend (damals GAJ) Baden-Württemberg, drei Jahre Mitgl. Landesvorstand, 1991 Kreisvorstand der GRÜNEN. 1994/2014 Stadtrat in Filderstadt, 2009/13 Fraktionsvorsitzender, 1999/2014 Mitgl. Kreistag. - MdB seit Okt. 2013; bisher Sprecher für Bahnpolitik der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen.

Tag 1 | Vortrag 1.1 | 11:00-11:20 Uhr  
Profilbild_Dr. Meike Niedbal_2_klein.jpg

Dr. Meike Niedbal

Leiterin, DB Station&Service AG

Dr. Meike Niedbal leitet das Produkt- und Portfoliomanagement bei DB Station&Service AG. Parallel entwickelt sie als Leiterin von Smart City | DB neue und nachhaltige Nutzungskonzepte für Bahnhöfe rund um Mobilität, Logistik und Aufenthaltsqualität. Zu dem Produktportfolio von Smart City | DB gehören neue Alltagsservices wie Smart Locker, Möglichkeiten für mobiles Arbeiten am Bahnhof, attraktive Vorplatz-Gestaltung inkl. Sharing-Flächen für die Anschlussmobilität oder auch Micro-Hubs in der City-Logistik. Die verschiedenen Angebote ergänzen die bestehende Infrastruktur und machen Bahnhöfe und ihre Umgebung lebenswerter. Zuvor war Dr. Meike Niedbal bereits in verschiedenen Positionen bei der Deutschen Bahn tätig. Als Expertin für nachhaltige Innovationen hat sie unter anderem Projekte in den Bereichen E-Mobilität, autonomes Fahren und ländliche Mobilität verantwortet.

Tag 1 | Panel II | 16:30-17:00 Uhr  
Peter Stevens, Essen.jpg

Prof. Peter Stevens

Industrie-Designer, Peter Stevens Design

Peter Stevens ist bekannt als Designer des McLaren F1-Straßenwagens, der in den 1990er Jahren einen großen Wandel im Design von Hochleistungsfahrzeugen markierte. Er ist nach wie vor einflussreich und hochgelobt.
Peter Stevens hat sich auf das Design vieler Hochleistungsfahrzeuge spezialisiert, darunter der MG X-Power SV, der MG TF, der Jaguar XJR-15, das Siegerfahrzeug der Subaru-Rallye-Weltmeisterschaft, der Lotus Esprit MkII und der Elan SE. Sein Schwerpunkt liegt auf der Entwicklung optisch ansprechender, leichter, sicherer und energieeffizienter Fahrzeuge, wobei die Aerodynamik und die Entwicklung innovativer Verfahren und Materialien die Grundlage des Designprozesses bilden.
Peter Stevens Design, sein Beratungsunternehmen, arbeitet eng mit Hili Manz Engineering in der Schweiz zusammen. Sie sind derzeit an der Gestaltung und Beratung für eine Vielzahl von Seilbahn- und Standseilbahnprojekten sowie energieeffizienten Lösungen für den öffentlichen Verkehr beteiligt.

Tag 1 | Vortrag 1.10 | 16:20-16:40 Uhr  
Hofmann-G%25C3%25B6ttig_edited_edited.jpg

Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig

Oberbürgermeister der Stadt Koblenz, a.D.

Prof. Dr. Joachim Hofmann-Göttig ist Diplompädagoge und hat in Erziehungswissenschaften an der Universität Marburg promoviert sowie als Honorar-Professor an den Universitäten Gießen Politologie und Koblenz/Landau Soziologie gelehrt. Nach 16 Jahren Bundespolitik hat er als Kultur-Staatssekretär in Rheinland-Pfalz den Kompromiss zwischen Landes-Denkmalpflege und BuGa-Planern in Koblenz bzgl. der Errichtung einer urbanen Seilbahn vermitteln können. Als Oberbürgermeister der Stadt Koblenz und Aufsichtsrats-Vorsitzender der BuGa-GmbH engagierte er sich für den dauerhaften Erhalt der Koblenzer Seilbahn. Im Ruhestand seit 2018 engagiert er sich in Deutschland und im europäischen Ausland als „Botschafter“ für die Koblenzer Seilbahn. Er hat die Erfahrungen in Koblenz als Ermutigung erlebt, Seilbahnen als ein Element einer modernen, sicheren, ökologisch nachhaltigen urbanen Mobilität zu sehen. Diese Erfahrung bringt er (seit 2019) auch als Mitglied im „Arbeitskreis Urbane Seilbahnen“ beim Bundesverkehrsministerium ein und referiert im In- und Ausland über die Chancen von urbanen Seilbahnen.

Tag 1 | Panel 2 | 16:20-17:00 Uhr